Faltenspiegel

Faltenspiegel

Fotoserie, Bildinszenierung Hohe Tauern, Gosaukamm, Kanaltal 2017
Nagl ~ Wintersberger

Fotoserie auf flickr

Die Figur faltet sich skulptural ins Gebirge, wirft den Faltenwurf der Alpen zurück, wie verschiedene Druckkräfte, die die Topographie des Geländes bestimmen, metamorphost sie sich als Verfaltung in die Landschaft.

Die allgemeine Orientierung einer gefalteten Fläche, die durch einen Faltenzug beeinflusst wurde, wird durch den Faltenspiegel (enveloping surface) bestimmt. Dies ist eine gedachte Fläche, die tangential zu den Scharnieren der meisten oder aller Falten ist. Der Faltenspiegel definiert die Begrenzungen der Falten und verbindet die Geometrie von kleinen- mit grossräumigen Falten in Gebieten mit vielen kleinen Falten. Wo durch starke kleinmassstäbliche Verfaltung die generelle Orientierung der Schichtung unkenntlich ist, wird diese durch den Faltenspiegel erkennbar (z.B. in einem eng gefalteten Schenkel). Welche Falten vom Faltenspiegel berührt werden, hängt vom Massstab der Betrachtung ab.   Zitat link

Die Figur des Faltenspiegels spiegelt die Bergwelt zurück und ist zugleich Subjekt und Objekt der Erkenntnis und ein Spiegelbild der erkannten Wirklichkeit (Abbildtheorie).

Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin (1. Kor. 13,12).

Faltenspiegel

 

.

.

.

.

.

.

.

Andrea Nagl © 2017

.

.

.

.

.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s